Jobstartbörse 2013





Auch in diesem Jahr fand wieder die Jobstartbörse statt bei der regionale Unternehmen die Möglichkeit haben, vor allem junge Menschen, aus erster Hand über Ausbildungsberufe und Chancen in der Berufswelt zu informieren.

Die Jobstartbörse ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bundesagentur für Arbeit, AOK, IHK, Sparkasse und der Badischen Zeitung.

Natürlich war auch die Spedition Gschwander bei diesem Event vertreten.

Bei den Veranstaltungen in Endingen, Waldkirch und in Emmendingen waren wir mit unserem Informationsstand vor Ort um interessierten Jugendlichen Einblicke in die Ausbildungsberufe zum Berufskraftfahrer, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung und einem dualen Studium BWL/ Spedition und Logistik zu geben.

Da wir unseren Stand jeweils mit einem Auszubildenden und einem erfahrenen Mitarbeiter besetzten, konnten wir neben Fachwissen auch praktische Erfahrungen vermitteln.

Als besonderen Eye-Catcher hatten die Besucher an unserem Stand die Möglichkeit einen ferngesteuerten Miniatur LKW durch einen Parcours zu lenken, um einen Einblick zu bekommen welche Anforderungen und Schwierigkeiten ein Berufskraftfahrer zu meistern hat. Obwohl diese Aufgabe mehr Geschicklichkeit verlangt als gedacht stellten sich einige Besucher als Naturtalente am Steuer heraus.

Die Jobstartbörse 2013 war für uns eine rundum gelungene Veranstaltung. Es kamen viele interessante Gespräche zustande und wir würden uns freuen, wenn die dabei geknüpften Kontakte in naher Zukunft vertieft werden können.



Lastkraftwagen fahren wie die Großen


Die letzten Vorbereitungen vor dem großen Ansturm


Am 24.10.2011 fand in der Ludwig-Jahn-Halle in Teningen der 4. Berufsinformationstag statt. Hier konnten sich die Unternehmen den Schülern mit ihren Ausbildungsberufen vorstellen und diesen einen kleinen Einblick in die jeweiligen Berufsbilder geben. Dabei boten die Unternehmen verschiedene Aktionen an, welche die Schüler einlud, die Tätigkeiten der Berufe besser kennen zu lernen.

Auch wir, die Spedition Gschwander, waren mit unseren zwei Studenten Tanja Markstahler und Thorsten Lotzkat, die sich im 1. Semester befinden, mit dabei. Neben fachlichem Know-how boten wir mittels eines Modell-LKW-Parcours ein Fahrtraining für Schüler an. Es galt einen Parcour abzufahren wie es die "großen" Berufskraftfahrer in unserer Spedition regelmäßig erbringen. Dabei stellte sich für die Schüler - teils erstaunlicherweise- heraus, dass zum LKW fahren viel mehr gehört als nur "Gas" zu geben. Die Geschicklichkeit stand bei diesem Training im Mittelpunkt. Unter anderem galt es mit einem Kippsattelauflieger rückwärts und mit viel Gefühl einzuparken. Der originalgetreue Modell-LKW sorgte für einen großen Andrang und einer langen Warteschlange am Parcour. Es kamen viele Fragen auf, die natürlich gerne beantwortet wurden.

Für alle Teilnehmer war es sicherlich ein schöner und informativer Tag.

08.11.2011